Praxis für
 
Naturheilkunde
 
Schwangerschaft &
 
Familie
 
Wir ziehen um! Neue Adresse ab Frühjahr 2017
Zentrum am Fürstengarten, Weilheimerstr. 31, 72379 Hechingen
 
Startseite
Die Praxis
Unser Team
Galerie
  Angebote:
Schwangerschaft
nach der Geburt
  1. Wochenbettbetreuung
  2. Beratung bei Stillfragen und Schwierigkeiten
  3. Beratung bei unruhigen/Schreikindern
  4. Rückbildung
  5. Trage(tuch)beratung
  6. STÄRKE Programm
  7. Babymassage
  8. Spiel & Spaß
weitere
Termine / Kosten
Kontakt
Impressum
1. Wochenbettbetreuung
Bis zur achten Woche nach der Geburt stehen Ihnen Hausbesuche einer Hebamme zu (auch wenn Sie länger als zehn Tage in der Klinik bleiben oder wenn Ihr Baby noch in der Klinik bleiben muss).
Mit der Geburt eines Kindes treten viele einschneidende Veränderungen ein: das neue Leben mit dem Kind. Von einem Moment auf den anderen bestimmt so ein kleines Wesen den gesamten Tages-und auch Nachtablauf, die Partnerschaft verändert sich, die Erlebnisse rund um die Geburt müssen seelisch wie körperlich verarbeitet werden Wenn schon Geschwisterkinder da sind: wie gehen sie mit dieser auch für sie sehr schwierigen neuen Situation um? Es treten viele Fragen und Unsicherheiten in dieser so "stürmischen" Zeit auf: Die Ernährung des Kindes, Wickeln, Baden, Körperpflege, Handling, Nabelpflege, was tun, wenn das Baby weint, unruhig ist, das Bäuchlein schmerzt und vieles andere mehr sind Thema bei den Besuchen.
Und natürlich das Befinden der Mutter seelisch wie körperlich.
Im Wochenbett können Homöopathie, Aroma- ,Phytotherapie und Akupunktur ebenfalls sehr hilfreich sein.
Ebenso wie der Verlauf von Schwangerschaft und Geburt ist auch das Wochenbett eine wichtige prägende Phase für Ihr Baby und das Familie-sein. Je harmonischer sie gestaltet wird, umso positiver ist die weitere Entwicklung.


2. Beratung bei Stillfragen- und schwierigkeiten
Während der gesamten Stillzeit steht Ihnen Beratung durch die Hebamme zu. Sei es bei Milchstau, Wachstumsschüben des Kindes oder beim Abstillen … Welche "Stillfrage" Sie auch immer haben: Wenden Sie sich ruhig an uns.


3. Beratung bei unruhigen/Schreikindern
Immer wieder werden Eltern davon überrascht, dass ihr mit Liebe erwartetes und betreutes Baby weitaus mehr weint, als sie es sich je vorgestellt haben. Aus der ersten Überraschung können alsbald Ratlosigkeit, Stress, Hilflosigkeit und Ohnmachtsgefühle, ja sogar Ablehnung entstehen.
Das Baby ist satt, die Windeln gewechselt, Vater und Mutter haben es auf jede erdenkliche Art geschaukelt, gewiegt, mit ihm gesungen -was auch immer. Doch das Baby weint.
Wenn dies mehrere Tage oder gar Wochen anhält, dann wissen die Eltern nicht weiter, fühlen sich ratlos, hilflos, müde und enttäuscht.
In der Beratung möchten wir Ihnen helfen, die Tränen Ihres Kindes besser zu verstehen und mit dieser schwierigen Situation sicherer und gelassener umgehen zu können.
Ebenfalls möchten wir schauen, ob Ihr Baby möglicherweise Hilfestellung von außen benötigt. Gemeinsam werden wir das für Sie am geeignetste Therapie- oder Hilfsangebot finden.


4. Rückbildung
"Fit für den Alltag"


Sich wieder wohl im eigenen Körper und fit für den Alltag fühlen ist das Ziel dieses Kurses. Mit Kräftigungsübungen für Beckenboden, Bauch und Rücken wird späteren Problemen wie z.B. Rückenschmerzen, Senkungsbeschwerden, unfreiwilligem Harnverlust vorgebeugt.
Durch Haltungsschulung wird auf die veränderten Anforderungen beim Tragen, Heben etc. eingegangen. Mit Musik steigern wir die Kondition.
Entspannungsübungen sorgen für den nötigen Ausgleich und geben Energie für den oft anstrengenden Alltag mit Baby.
Informationen und Gespräche über das Leben mit einem Säugling, Veränderungen an sich und in der Partnerschaft runden die Treffen ab.
Der Kurs beinhaltet acht Treffen a 75 Minuten und wird von der Krankenkasse bezahlt.
Die Geburt sollte mindestens 5 Wochen zurückliegen. Die Babys können mitgebracht werden.


5. Trage(tuch)beratung
Unsere Kinder werden nicht nur als Säuglinge, sondern auch als Traglinge geboren.
Vor allem in den ersten Lebensmonaten bis zum selbständigen Laufen, und darüber hinaus, ist es ein elementares Bedürfnis des Menschenkindes getragen zu werden.
Das Baby ist auf Körperkontakt und unmittelbare Nähe der Eltern angewiesen, da es noch unselbständig ist und Schutz braucht.
Fazit:
Getragenwerden ist für die seelische, emotionale und körperliche Entwicklung des Säuglings (über-)lebenswichtig und (beinahe) so wichtig wie Nahrungszufuhr.

Mit Tragehilfen erleichtern sich die Eltern den Alltag:
  • haben beide Hände frei (für Geschwister, Haushalt, Einkauf, …)
  • geben dem Baby die beruhigende Nähe, stärken das Urvertrauen
  • erleben ein zufriedenes, aufmerksames Kind
  • mildern Blähungen, regen den Stoffwechsel des Kindes an
  • trainieren den Gleichgewichtssinn und das Körpergefühl des Babys
  • können leichter auf die Bedürfnisse des Kindes reagieren
  • sind mobiler beim Spaziergang, Shoppen und im öffentlichen Bereich
Bei der Tragehilfenberatung werden verschiedene Modelle (Tragetuch oder -sack) unter Anleitung mit Baby und/oder Puppe gezeigt und können ausprobiert werden. Die Bindetechniken werden vorgestellt, mit den Eltern geübt und auf Eltern und Kind individuell angepasst.



6. STÄRKE Programm
Das Land Baden-Württemberg stellt Eltern Informationen und je nach Lebenssituation auch finanzielle Unterstützung zur Verfügung. Entsprechende Angebote zu Kursen und Veranstaltungen finden Sie auch bei uns.
Weitere Informationen können Sie hier finden.
Stärke Programm


7. Babymassage
Durch die Geburt ist ein Baby mit einer völlig neuen Welt konfrontiert, in der es sich erst langsam zurechtfinden muss. Viele neue Aufgaben müssen von einem Baby bewältigt werden: Temperaturausgleich, Verdauung, selbständige Atmung, Schwerkraft, …
Das Fehlen von vertrauten Geräuschen und dem immerwährenden Körperkontakt im Mutterleib macht viele Säuglinge unruhig, was sich in häufigem Weinen u. Verdauungsproblemen äußert. Diese Sehnsucht nach Geborgenheit und Gehaltenwerden kann in wunderbarer Weise durch Babymassage gestillt werden.
Über den Hautsinn erfahren die Kinder Berührung, die so wichtig ist wie die Nahrung. Die Entwicklung des Gehirns und der gesamte Stoffwechsel werden angeregt und die Babys gedeihen besser. Blähungen, Unruhe und Einschlafschwierigkeiten werden gemildert.
Körperkontakt ist die Wurzel der Kommunikation zwischen Eltern und Kind.

Weitere Themen im Kurs:
  • Was braucht ein Säugling?
  • Mein Baby verstehen lernen.
  • Die Bedeutung von Zuwendung, Rhythmus, Halt und Grenzen.
  • Kann ein Kind verwöhnt werden?

Der Austausch mit anderen Eltern im Kurs führt zu mehr Kompetenz und Gelassenheit.



8. Spiel & Spaß (Eltern – Kind – Kurs)
Individuelle Entwicklungsbegleitung im 1. Lebensjahr.
Es ist heutzutage für Eltern nicht leicht, dem gesellschaftlichen Druck der optimalen Förderung zu widerstehen und in Gelassenheit das eigene Kind mit seinen Gegebenheiten und seinem individuellen Tempo zu respektieren.
In unserem Kurs steht genügend Raum für die Kinder zur Verfügung, ohne einengende Kleidung sich selbst und ihre Welt kennenzulernen. Mit verschiedenen Spielmaterialien lernen die Kinder auf unterschiedlichste Weise die Möglichkeit zu eigener Initiative, selbstständiger Bewegung und freiem Spiel.
Durch das Beobachten und Miteinander Zeit haben gewinnen Sie als Eltern Vertrauen in die Entwicklungskräfte und Kompetenzen Ihres Kindes. Zudem wachsen im Austausch mit anderen Eltern in ähnlicher Familienphase Sicherheit und Selbstvertrauen.
Dieser Kurs begleitet in der Zeit vom 4. Lebensmonat bis hin zum 1.Geburtstag.
Er kann in Einheiten von 8 – 10 Treffen a 90 min besucht werden.



zurück nach oben
© Hebammenpraxis LiCHTBLiCK in Jungingen | Kontakt | Impressum | Aktualisiert am 24.12.2012